Satung der Red Sharks Cologne

 

§ 1 Name und Sitz

 

            1.         Der Verein trägt den Namen Red Sharks Cologne.

            2.         Der Verein verfügt über ein eigenes Logo.

            3.         Der Verein hat den Sitz in Köln.

            4.         Das Geschäftsjahr des Vereins ist ein Kalenderjahr.

 

§ 2 Zweck des Vereins

 

            1.         Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden.

            2.         Die Mitglieder erhalten zu keiner Zeit Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

            3.         Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie

                        eigenwirtschaftliche Zwecke.

            4.         Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zwecke des Vereins fremd sind

                        oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

            5.         Alle wahrgenommenen Funktionen und Aufgaben sind 

                        ausschließlich ehrenamtlicher Art.

 

§ 3 Mitgliedschaft

 

            1.         Mitglieder des Vereins können nur natürliche Personen sein.

            2.         Der Antrag der Mitgliedschaft erfolgt schriftlich und wird vom

                        Vorstand der Red Sharks entschieden.

            3.         Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder

                        Tod.

            4.         Der Austritt eines Mitglieds ist nur zum Ende des

                        Kalenderjahres möglich und muss schriftlich unter Einhaltung

                        einer Frist von 3 Monaten erfolgen.

            5.         Wenn ein Mitglied gegen die Ziele und Interessen des Vereins

                        schwer verstoßen hat oder trotz Mahnung mit dem Beitrag für

                        1 Monat im Rückstand bleibt, so kann es durch den Vorstand

                        mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen werden.

                        Dem Mitglied muss vor der Beschlussfassung

                        Gelegenheit zur Rechtfertigung bzw. Stellungnahme gegeben

                        werden.

                        Gegen den Ausschließungsbeschluss kann innerhalb einer Frist

                        von 4 Wochen nach Mitteilung des Ausschlusses Berufung

                        eingelegt werden, über diese dann die nächste

                        Mitgliederversammlung entscheidet.

            6.         Die Mitgliedschaft ist nicht übertragbar und kann nicht vererbt

                        werden.

            7.         Mitgliedsanträge von Minderjährigen bedürfen der Zustimmung

                        eines gesetzlichen Vertreters.

            8.         Aktiv stimmberechtigt sind alle ordentlichen Mitglieder ab 16

                        Jahren, das Stimmrecht nicht volljähriger Mitglieder ist nicht an

                        ihre gesetzlichen Vertreter übertragbar, diese nehmen die

                        Rechte und Pflichten ihrer Mitgliedschaft selbst wahr.

 

 § 4 Beiträge

 

            1.         Die Mitglieder zahlen Beiträge nach Maßgabe eines Beschlusses

                        der Mitgliederversammlung. Zur Festlegung der Beitragshöhe

                        und -fälligkeit ist eine einfache Mehrheit der in der

                        Mitgliederversammlung anwesenden stimmberechtigten

                        Vereinsmitglieder erforderlich.

            2.         Die Mitglieder des Vereins zahlen einen Mitgliedsbeitrag, der

                        durch die Mitgliederversammlung festgelegt wird (20 Euro).

                        Bei Mitgliedsanträgen im laufenden Geschäftsjahr werden diese

                        anteilig pro Quartal (5 Euro) entrichtet.

            3.         Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr sind beitragsfrei, bis

                        zum vollendeten 16. Lebensjahr zahlen die Hälfte des

                        Mitgliedsbeitrages (10 Euro).

             4.        Der Mitgliedsbeitrag ist in den ersten beiden Monaten des

                        Kalenderjahres (Januar und Februar) zu entrichten.

                        Sollte die Zahlung nicht pünktlich erfolgen, erhöht sich

                        der Beitrag ab dem 01.03. des Kalenderjahres für jeden

                        angefangenen Monat um 5 Euro.

 

§ 5 Vorstand und Aufgaben

 

            1.         Der Vorstand besteht aus 4 Mitgliedern, diese sind:

                        1.1  der 1. Vorsitzende

                        1.2  der 2. Vorsitzende

                        1.3  der Schriftführer

                        1.4  der Kassierer

            2.         Der Vorstand vertritt den Verein gerichtlich und

                        außergerichtlich.

            3.         In den Vorstand können nur natürliche Personen gewählt

                        werden.

            4.         Zwei Mitglieder des Vorstandes sind gemeinsam für

                        Rechtsgeschäfte handlungsberechtigt. Das sind die beiden

                        Vorsitzenden oder einer der Beiden und ein weiteres

                        vertretungsberechtigtes Vorstandsmitglied

                        gemeinsam.                

            5.         Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für eine

                        Dauer von 2 Jahren gewählt. Die Wiederwahl der

                        Vorstandsmitglieder ist möglich.

            6.         Der Vorstand übt seine Tätigkeit ehrenamtlich aus.

            7.         Der Vorstand berät und beschließt über alle Angelegenheiten

                        des Vereins.

            8.         Die Beschlussfähigkeit ist gegeben, wenn alle

                        Vorstandsmitglieder informiert worden sind.

            9.         Notwendige Abstimmungen werden offen durchgeführt. Zur

                        Beschlussfassung ist eine einfache Mehrheit notwendig. Bei

                        einer Stimmengleichheit zählt die Stimme des 1. Vorsitzenden

                        doppelt.

           10.        Der Vorsitzende repräsentiert den Verein und leitet die

                        Mitgliederversammlung. Bei öffentlichen Veranstaltungen trägt

                        er die Verantwortung.

           11.        Der 2. Vorsitzende vertritt und unterstützt den 1. Vorsitzenden

                        bei dessen Aufgaben.

           12.        Dem Schriftführer obliegt die Führung der Protokolle.

           13.        Der Kassierer führt verantwortlich die Kasse und das

                        Kassenbuch des Vereins.

 

 § 6 Mitgliederversammlung

 

            1.         Die Mitgliederversammlung muss mindestens einmal im Jahr

                        einberufen werden oder soweit dann, wenn der Vorstand es

                        für erforderlich hält, oder 10% der Mitglieder es schriftlich

                        gegenüber dem Vorstand beantragen.

            2.         Entscheidungen werden mit einfacher Mehrheit getroffen.

                        Gewählt wird offen und nur auf Antrag wird eine geheime Wahl

                        durchgeführt.

            3.         Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die effektiv

                        erschienene Anzahl der Mitglieder beschlussfähig.

            4.         Änderungen in der Satzung sind nur durch eine 3/4 Mehrheit

                        durchzuführen.

            5.         Jedes Mitglied hat eine Stimme.

            6.         Ab 18 Jahre ist jeder wählbar.

            7          Jeder ab 16 Jahren hat eine Wahlstimme.

            8.         Der Vorstand wird für 2 Jahre gewählt.

            9.         Mit dem Vorstand werden 2 Kassenprüfer gewählt, die sich nicht

                        gleichzeitig im Vorstand befinden. Aufgabe dieser sind die Kasse

                        und die Bücher einmal im Jahr zu prüfen und diese Prüfung in

                        einem Bericht niederzuschreiben.