Kampf um Platz 10 im kleinen Derby

Am 25.02.11 ging es zum kleinen Derby am Rhein nach Krefeld.

Für die Pinguine ging es um einen guten Ausgangsplatz für die Playoffs, für die Haie um den wichtigen 10. und letzten Platz für die Pre-Playoffs.

Die Anfangsbehauptung des Krefelder Dreigestirns: "Ihr Kölner habt zwar den besseren Karneval, wir spielen aber besser Eishockey" sollte sich doch erst einmal behaupten.

Von Anfang an hatte das Spiel viel Fahrt aufgenommen und beide Mannschaften boten viel Elan auf, doch entschieden die starken Torhüter dieses Spiel.

Ab dem zweiten Drittel drehten die Haie auf, jedoch hielt der Krefelder Schlussmann auch bis zum Schluss genauso die Danny aus den Birken seinen Kasten sauber.

Die Verlängerung blieb auch torlos, so dass es ins Penaltyschiessen ging. Die Haie gingen im ersten Durchgang durch Matt Pettinger in Führung, doch konnte im zweiten Durchgang Steve Kelly ausgleichen.

Im letzen Durchgang trat Ullmann für Köln an, schoss, Krefeld jubelte allerdings nur kurz (sie sahen den Puck schon gehalten) und der Gästeblock tobte zur erneuten Führung.

Driendl trat bei Krefeld an, doch Danny aus den Birken war abgeklärt und sorgte für zwei wichtige Zähler und konnte bereits seinen vierten shut-out feiern.